Kontakt

Grundschule Ronshausen
Mühlweg 22
36217 Ronshausen

Schulleiterin: Ute Wagner-Scheel
Sekretariat: Carola Bolz

Telefon: 06622-8035
Fax: 06622-918240

Öffnungszeiten Sekretariat:
montags von 7:30 Uhr bis 11:30 Uhr
mittwochs von 7:30 Uhr bis 11:30 Uhr
freitags von 7:30 Uhr bis 10:30 Uhr

 

Nach dem Motto "Wir fliegen weiter" verabschiedeten sich die Klassen 4a und 4b zusammen mit den Eltern von der gesamten Schulgemeinde und bedankten sich mit schönen Vorträgen und kleinen Präsenten.

Wir wünschen den Abgängern alles Gute für die weitere Zukunft und bedanken uns ganz herzlich bei den Klassenelternbeiräten für die gute Zusammenarbeit ebenso bei den Eltern für die tolle Organisation.

Allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir schöne und erholsame Ferien.

 

Bereits im März wurden die Klassensieger für den Vorlesewettbewerb ermittelt.

Aufgrund der Corona-Situation konnte die Siegerehrung leider nicht mehr stattfinden.

Dies wurde jetzt auf dem Schulgelände mit den entsprechenden Abstandsregelungen mit allen Kindern gemeinsam nachgeholt.

 

Die 4. Klassen der Grundschule Ronshausen verabschieden sich mit einer Motto-Woche.
Montag gingen sie als Bodyguard und Model.
Dienstag war das Thema „Berufe“.
Am Mittwoch kamen sie in ihren Schlafanzügen.
Und am Donnerstag tauschten sie die Geschlechterrollen.

>>> Fotos <<<
 

 

Angestellte der Grundschule Ronshausen haben sich im Kletterwald Braach fortgebildet

Rotenburg-Braach. Um die Qualifikation „Klettern in der Schule” zu erlangen, haben sich am Freitag, 26. Juni, zwölf Angestellte der Grundschule Ronshausen im Kletterwald Braach getroffen. Für diese Qualifikation, die einen eigenverantwortlichen Kletterunterricht in der Schule ermöglicht, haben die teilnehmenden Lehrerinnen, Betreuungskräfte und eine Schulsozialarbeiterin nicht nur in unterschiedlicher Höhe geschwitzt. Ebenfalls Teil des Programms war die dahinter stehende Theorie, um mit den Kindern sicheren Spaß auf den verschiedenen Parcours zu gewährleisten. Teile der Theorie beinhalteten auch Kooperationsübungen als Team, wie das bewusste Springen aus etwa fünf Metern, während die Gruppe per Sicherungsseil den Aufprall verhindert.

Kletterwälder und Hochseilgärten bieten mit ihren herausfordernden Wagnissituationen die Chance Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln. Sie tragen damit zum überfachlichen und sportmotorischen Kompetenzerwerb bei. Die Kinder sollen dabei lernen in einer sicheren Umgebung Wagnisse einzuschätzen und entsprechend ihres Mutes zu handeln. Motorik, Koordination, Wahrnehmung und Sozialkompetenz werden zudem mit einem Ausflug in einen Kletterwald gefördert.

Geleitet wurde der Kurs von Dezernentin Uschi Griebel vom ZFS (Zentrale Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes) und Kletterwaldleiter Eilert Bretting, die den Tag zu einem abwechslungsreichen Erlebnis für alle Beteiligten machten.

 

Liebe Eltern,


bald ist es soweit, die Sommerferien rücken näher und damit auch die Sommerferienbetreuung Ihrer Kinder. Da dieses Jahr durch Covid 19 alles etwas anders ist, bekommen Sie keinen Aktivi­tätsplan, sondern ein paar Informationen, wie wir es händeln werden.

Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln nach wie vor!

Bitte geben Sie Ihrem Kind zu Beginn eine Tasche mit, wo sich feste Schuhe, Regenkleidung, ei­ne Kopfbedeckung, Sonnenmilch und ein Handtuch darin befindet.
Diese Sachen werden im Schulgebäude aufbewahrt, damit auch spontane Aktionen stattfinden können.
Bitte geben Sie Ihrem Kind jeden Tag genug Frühstück für den Vormittag mit. Eine eigene Trinkflasche ist erforderlich! Das Mittagessen wird frisch zubereitet. Für den Nachmittag packen Sie bitte einen kleinen Snack ein.

Wir wünschen Ihnen schöne Sommerferien und bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Carolin Bettenhausen und
das Betreuerteam

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Carolin Bettenhausen. Tel.-Nr. 0151 59414432